Das Projekt

    King Kong Projektbeschreibung

KING KONG Contemporary Art Project ist eine neuer, innovativer, nichtkommerzieller, mobiler Kunstraum. Die Grundidee: Ein aus Containermodulen montierter Raum präsentiert interdisziplinäre und experimentelle Positionen zeitgenössischer Kunst. Das Besondere: Wir wechseln 3-4 mal im Jahr den Standort innerhalb Mannheims und haben zudem die Möglichkeit jedes Mal den Raumgrundriss durch veränderte Modulanordnungen flexibel zu verändern.

Zudem platziert sich KING KONG Contemporary Art Project z. B. auch an Örtlichkeiten, an denen ein eher “kunstfernes Publikum” lebt, das wir mit teilweise speziellen integrativen Konzepten mit einbeziehen wollen. Gemäß dem Motto: Wenn das Publikum nicht zur Kunst kommt, muss die Kunst eben zum Publikum kommen.

Darüber hinaus können auch, je nach lokalen Gegebenheiten und Ausstellungsprojekten, angrenzende, nutzbare Räume vor Ort, mit einbezogen werden.
Wir verstehen unsere kuratorische Arbeit als Prozess mit offenem Ausgang. Unser Ziel ist es, mit Ausstellungen, Performances, Installationen und interventiven Mitteln künstlerische Prozesse sowie theoretische, als auch emotionale Auseinandersetzungen, anzustoßen.
Wir beabsichtigen in einer Art von Suchbewegung an die Grenzen des ‘etablierten’ Kunstbegriffes zu gehen und auf diese Weise gesellschaftlich verbindliche Erwartungen zu unterlaufen.

Comments are closed.